Biogas

Biogaz – le fluide de chauffage pour les entreprises

Biogas ist ein umweltfreundlicher Energieträger. Da die Eigenschaften von Biogas identisch sind mit denen von Erdgas, kann es ohne Anpassung der Anlagen zum Heizen oder als Treibstoff verwendet werden.

 

Medienmitteilung VSG : "In der Schweiz wurden 2017 insgesamt 39‘229 GWh Erdgas und Biogas abgesetzt (+0,5%). Das ins Gasnetz eingespeiste Biogas aus einheimischer Produktion betrug 341 GWh. Das ist gegenüber dem Vorjahr eine Steigerung um fast 11%." 

  • Biogas

    Biogas ist umweltfreundlich und CO2-neutral

    Biogas setzt sich hauptsächlich aus Kohlendioxid (CO2) und Methan (CH4) zusammen. Es entsteht aus der Vergärung von organischen Abfällen oder Klärschlamm in anaerobem Milieu. Dieser Prozess, der in der Natur (in Sumpfgebieten) spontan abläuft, wird in der industriellen Erzeugung mit der Vergärung nachgebildet. Die zuvor aussortierten organischen Abfälle werden umgewälzt und bei konstanter Temperatur in einem sauerstofffreien Behälter erhitzt. Bei der Vergärung der organischen Stoffe entsteht Biogas.

     

    Dieses Biogas wird anschliessend so aufbereitet, dass es die Qualität und die Eigenschaften von Erdgas annimmt. Biogas aber ist CO2-neutral, frei von Schwefelwasserstoff (H2S) und frei von Wasser und besitzt einen höheren Methangehalt.

     

    Nachdem das Biogas odoriert und kontrolliert wurde, wird es in das Erdgasnetz eingespeist. Biogas kann ohne Anpassung der Anlage zur Wärme-, Warmwasser- und Dampferzeugung für den privaten und industriellen Bedarf sowie als Treibstoff verwendet werden.

    Biogas zu 100% aus dem Kanton Freiburg

    Die Stadt Freiburg und Groupe E Celsius AG haben entschieden, das Potenzial zur Produktion von erneuerbaren Energien aus Abwässern der Stadt und der angrenzenden Gemeinden vermehrt zu nutzen.

     

    Biogas ermöglicht eine Wärmeproduktion, die gleichzeitig ökonomisch (Schaffung von Arbeitsplätzen, die nicht verlagert werden können) und ökologisch (Nutzung lokaler Ressourcen, im Einklang mit den Zielen der Energiepolitik des Kantons) wertvoll ist.

     

    Zwei Millionen Franken wurden in eine Anlage investiert, die der Aufbereitung von rohem, aus der Verarbeitung von Schlämmen gewonnenem Biogas auf Erdgasqualität dient. Rund 8 GWh Biogas werden in das Freiburger Netz eingespeist.

     

    Detaillierte Informationen

  • Vorteile

    Was spricht für Biogas?

    Befreiung von der CO2-Abgabe

    Biogas bietet weit mehr Vorteile als Erdgas. Zudem sind Unternehmen, die Biogas beziehen, von der CO2-Abgabe auf der effektiv verbrauchten Menge befreit.

    Lokal, erneuerbar und CO2-neutral

    Die Produktion von Biogas aus biogenem Abfallmaterial (pflanzliche Abfälle oder Klärschlamm) ist eine aus ökologischer Sicht äusserst sinnvolle Technik. Pro Tonne organische Abfälle können je nach Zusammensetzung zwischen 105 und 130 m3 Biogas gewonnen werden. Die Belastung für die Umwelt ist somit minimal, da keine Treibhausgase entstehen und das Energiepotenzial der Abfälle ausgeschöpft wird.

    Vorteile für die Umwelt

    - Erneuerbar und CO2-neutral
    - Minimale Umweltbelastung dank der Auswaschung von Stickstoff
    - Nachhaltige Nutzung der organischen Abfälle

    - Ersatz für chemische Düngemittel: Das Gärgut (die festen Rückstände der Biomethanproduktion) kann als natürlicher Dünger oder Kompost eingesetzt werden.

    Energiepotenzial von Biogas weltweit

    Gemäss einer Studie der französischen Agentur für Umwelt und Energie ADEME (Agence de l’Environnement et de la Maîtrise de l’Énergie) ist der Verbrauch von Biogas weltweit mit dem von Erdgas vergleichbar, das heisst 1800 Mio. tRÖE*/Jahr. Da Gas sehr zerstreut vorkommt, ist es allerdings nicht einfach, die tatsächliche Fördermenge zu ermitteln. Das Potenzial wird auf zwischen 100 und 300 Mio. tRÖE*/Jahr geschätzt. Die derzeit genutzte Menge entspricht 0,5% des eigentlichen Potenzials.
    *Mio. tRÖE: Megatonnen Rohöleinheiten

     


     

  • Anschluss

    Netzanschluss

    Bei der Nutzung von Biogas fallen im Unterschied zu anderen erneuerbaren Energien keine Zusatzinvestitionen an. Biogas wird in denselben Transport- und Verteilleitungen befördert wie Erdgas. Das Prinzip funktioniert gleich wie beim Naturstrom. Kunden bestellen eine bestimmte Menge Biogas, das an einem bestimmten Ort produziert wird. Dieses Biogas wird anschliessend in das Erdgasnetz eingespeist. Je mehr Kunden Biogas kaufen, umso mehr wird davon erzeugt.

    Die bestellte Menge Biogas wird von Groupe E Celsius in das Erdgasnetz eingespeist. Kunden, die Biogas kaufen, profitieren von einem ökologischen Mehrwert, auch wenn sie dieselbe Mischung erhalten wie der Nachbar, der nur Erdgas bezieht. Sie haben aber die Möglichkeit, sich eine Bestätigung für den Kauf von Biogas ausstellen zu lassen. Die Schweizer Oberzolldirektion (OZD) überwacht die Mengenbilanzierung mithilfe einer Clearingstelle. Die Korrektur der Daten ist aus steuerlichen Gründen äusserst wichtig.

    «Energie» und «Ökologie» vereint

    Biogas kann als Treibstoff oder zum Heizen verwendet werden. Im Auftrag der Oberzolldirektion führt der Verband der Schweizerischen Gasindustrie (VSG) eine Clearingstelle, wo die Ein- und Ausspeisung von Biogas über das Erdgasnetz erfasst wird.

  • Verwendung

    Heizen mit Biogas

    Heizen mit Biogas

    Heizungen und Boiler funktionieren problemlos auch mit Biogas, ohne dass die erdgasbetriebene Anlage dafür angepasst werden muss.

    Sie können Ihren Beitrag zum Umweltschutz erhöhen und eine der folgenden vier Optionen wählen: Anteil von 10%, 20%, 50% oder 100% Biogas. Ihre Wahl können Sie sich mit einem Zertifikat bestätigen lassen, mit welchem Sie von der CO2-Abgabe befreit werden.

    Mobilität

    Biogas/Erdgas als Treibstoff ist an über 140 Tankstellen in der Schweiz erhältlich. An einigen davon, unter anderem in Payerne, Freiburg und Bulle, ist es sogar möglich, 100% Biogas zu erhalten.

    Wer kann Biogas bestellen?


    Alle Kunden, die von Groupe E Celsius Erdgas beziehen, können Biogas im gewünschten Anteil bestellen.

    Und alle, die einen Teil ihrer CO2-Emissionen kompensieren und die lokale Produktion einer erneuerbaren, CO2-neutralen Energie fördern möchten, können Biogas beziehen.

  • Interaktive Karte

    Preise und Netz

    Warum ist Biogas teurer als Erdgas ?

    Biogas wird lokal produziert. Daher sind die Produktionskosten höher. Entedecken Sie unsere interaktive Karte.

    Interaktive Karte

  • Kontakt
    Was möchten Sie uns mitteilen?
    Wie können wir Sie erreichen?
    • *obligatorisches Feld
    • **eine der zwei Angaben ist erforderlich
    Anrede

Biogas ist umweltfreundlich und CO2-neutral

Biogas setzt sich hauptsächlich aus Kohlendioxid (CO2) und Methan (CH4) zusammen. Es entsteht aus der Vergärung von organischen Abfällen oder Klärschlamm in anaerobem Milieu. Dieser Prozess, der in der Natur (in Sumpfgebieten) spontan abläuft, wird in der industriellen Erzeugung mit der Vergärung nachgebildet. Die zuvor aussortierten organischen Abfälle werden umgewälzt und bei konstanter Temperatur in einem sauerstofffreien Behälter erhitzt. Bei der Vergärung der organischen Stoffe entsteht Biogas.

 

Dieses Biogas wird anschliessend so aufbereitet, dass es die Qualität und die Eigenschaften von Erdgas annimmt. Biogas aber ist CO2-neutral, frei von Schwefelwasserstoff (H2S) und frei von Wasser und besitzt einen höheren Methangehalt.

 

Nachdem das Biogas odoriert und kontrolliert wurde, wird es in das Erdgasnetz eingespeist. Biogas kann ohne Anpassung der Anlage zur Wärme-, Warmwasser- und Dampferzeugung für den privaten und industriellen Bedarf sowie als Treibstoff verwendet werden.

Biogas zu 100% aus dem Kanton Freiburg

Die Stadt Freiburg und Groupe E Celsius AG haben entschieden, das Potenzial zur Produktion von erneuerbaren Energien aus Abwässern der Stadt und der angrenzenden Gemeinden vermehrt zu nutzen.

 

Biogas ermöglicht eine Wärmeproduktion, die gleichzeitig ökonomisch (Schaffung von Arbeitsplätzen, die nicht verlagert werden können) und ökologisch (Nutzung lokaler Ressourcen, im Einklang mit den Zielen der Energiepolitik des Kantons) wertvoll ist.

 

Zwei Millionen Franken wurden in eine Anlage investiert, die der Aufbereitung von rohem, aus der Verarbeitung von Schlämmen gewonnenem Biogas auf Erdgasqualität dient. Rund 8 GWh Biogas werden in das Freiburger Netz eingespeist.

 

Detaillierte Informationen

Was spricht für Biogas?

Befreiung von der CO2-Abgabe

Biogas bietet weit mehr Vorteile als Erdgas. Zudem sind Unternehmen, die Biogas beziehen, von der CO2-Abgabe auf der effektiv verbrauchten Menge befreit.

Lokal, erneuerbar und CO2-neutral

Die Produktion von Biogas aus biogenem Abfallmaterial (pflanzliche Abfälle oder Klärschlamm) ist eine aus ökologischer Sicht äusserst sinnvolle Technik. Pro Tonne organische Abfälle können je nach Zusammensetzung zwischen 105 und 130 m3 Biogas gewonnen werden. Die Belastung für die Umwelt ist somit minimal, da keine Treibhausgase entstehen und das Energiepotenzial der Abfälle ausgeschöpft wird.

Vorteile für die Umwelt

- Erneuerbar und CO2-neutral
- Minimale Umweltbelastung dank der Auswaschung von Stickstoff
- Nachhaltige Nutzung der organischen Abfälle

- Ersatz für chemische Düngemittel: Das Gärgut (die festen Rückstände der Biomethanproduktion) kann als natürlicher Dünger oder Kompost eingesetzt werden.

Energiepotenzial von Biogas weltweit

Gemäss einer Studie der französischen Agentur für Umwelt und Energie ADEME (Agence de l’Environnement et de la Maîtrise de l’Énergie) ist der Verbrauch von Biogas weltweit mit dem von Erdgas vergleichbar, das heisst 1800 Mio. tRÖE*/Jahr. Da Gas sehr zerstreut vorkommt, ist es allerdings nicht einfach, die tatsächliche Fördermenge zu ermitteln. Das Potenzial wird auf zwischen 100 und 300 Mio. tRÖE*/Jahr geschätzt. Die derzeit genutzte Menge entspricht 0,5% des eigentlichen Potenzials.
*Mio. tRÖE: Megatonnen Rohöleinheiten

 


 

Netzanschluss

Bei der Nutzung von Biogas fallen im Unterschied zu anderen erneuerbaren Energien keine Zusatzinvestitionen an. Biogas wird in denselben Transport- und Verteilleitungen befördert wie Erdgas. Das Prinzip funktioniert gleich wie beim Naturstrom. Kunden bestellen eine bestimmte Menge Biogas, das an einem bestimmten Ort produziert wird. Dieses Biogas wird anschliessend in das Erdgasnetz eingespeist. Je mehr Kunden Biogas kaufen, umso mehr wird davon erzeugt.

Die bestellte Menge Biogas wird von Groupe E Celsius in das Erdgasnetz eingespeist. Kunden, die Biogas kaufen, profitieren von einem ökologischen Mehrwert, auch wenn sie dieselbe Mischung erhalten wie der Nachbar, der nur Erdgas bezieht. Sie haben aber die Möglichkeit, sich eine Bestätigung für den Kauf von Biogas ausstellen zu lassen. Die Schweizer Oberzolldirektion (OZD) überwacht die Mengenbilanzierung mithilfe einer Clearingstelle. Die Korrektur der Daten ist aus steuerlichen Gründen äusserst wichtig.

«Energie» und «Ökologie» vereint

Biogas kann als Treibstoff oder zum Heizen verwendet werden. Im Auftrag der Oberzolldirektion führt der Verband der Schweizerischen Gasindustrie (VSG) eine Clearingstelle, wo die Ein- und Ausspeisung von Biogas über das Erdgasnetz erfasst wird.

Heizen mit Biogas

Heizen mit Biogas

Heizungen und Boiler funktionieren problemlos auch mit Biogas, ohne dass die erdgasbetriebene Anlage dafür angepasst werden muss.

Sie können Ihren Beitrag zum Umweltschutz erhöhen und eine der folgenden vier Optionen wählen: Anteil von 10%, 20%, 50% oder 100% Biogas. Ihre Wahl können Sie sich mit einem Zertifikat bestätigen lassen, mit welchem Sie von der CO2-Abgabe befreit werden.

Mobilität

Biogas/Erdgas als Treibstoff ist an über 140 Tankstellen in der Schweiz erhältlich. An einigen davon, unter anderem in Payerne, Freiburg und Bulle, ist es sogar möglich, 100% Biogas zu erhalten.

Wer kann Biogas bestellen?


Alle Kunden, die von Groupe E Celsius Erdgas beziehen, können Biogas im gewünschten Anteil bestellen.

Und alle, die einen Teil ihrer CO2-Emissionen kompensieren und die lokale Produktion einer erneuerbaren, CO2-neutralen Energie fördern möchten, können Biogas beziehen.

Preise und Netz

Warum ist Biogas teurer als Erdgas ?

Biogas wird lokal produziert. Daher sind die Produktionskosten höher. Entedecken Sie unsere interaktive Karte.

Interaktive Karte

Was möchten Sie uns mitteilen?
Wie können wir Sie erreichen?
  • *obligatorisches Feld
  • **eine der zwei Angaben ist erforderlich
Anrede

Das könnte Sie ebenfalls interessieren