Elektromobilität: Neue ultraschnelle Ladestationen in Egerkingen (SO)

Groupe E und Autogrill Schweiz haben heute Vormittag vier neue ultraschnelle Ladestationen für Elektrofahrzeuge eingeweiht. Diese befinden sich an strategisch günstiger Lage beim Autobahnkreuz A1/A2, auf dem Parkplatz des Comfort Hotel in Egerkingen (SO). Bei diesen Ladestationen, die das MOVE-Netz ergänzen, handelt es sich um die leistungsfähigsten ihrer Art im Kanton Solothurn.

Dank einer von ABB entwickelten Technologie wird eine Ladeleistung von 350 kW erreicht, was das Aufladen eines Elektrofahrzeugs zu 80% im Idealfall in weniger als zwölf Minuten ermöglicht. Diese Zeitspanne eignet sich bestens für eine erholsame, genussvolle Pause im Restaurant des Hotels Comfort, das zur Autogrill-Gruppe gehört.

Auf der ideal beim Autobahnkreuz A1/A2 gelegenen neuen Anlage, der leistungsfähigsten im Kanton Solothurn, werden längerfristig sechs Ladestationen zur Verfügung stehen. Dank der intelligenten Navigationssysteme werden die Nutzer bereits vor ihrer Ankunft wissen, ob eine Ladesäule frei ist. Angesichts der prognostizierten Marktentwicklung dürften bis 2030 im Durchschnitt rund 60 Fahrzeuge pro Tag den Ladestandort nutzen.
 

Hohes Potenzial des Elektromobilitätsmarkts

Das MOVE-Netz umfasst derzeit 820 Ladepunkte, mehrere davon an Autobahnraststätten, und  die Interoperabilität der Systeme ermöglicht den Zugang zu 3500 Ladepunkten in der Schweiz sowie 35 000 Ladepunkten in Europa. Es bietet einfache Bezahllösungen – Kundenkarte, Kreditkarte oder Smartphone-App – und steht somit allen Nutzern offen.

Groupe E geht davon aus, dass der Marktanteil dieser umweltfreundlichen und geräuscharmen Fahrzeuge in den nächsten 15 Jahren auf 25 bis 50% steigen wird, was zwischen 75 000 und 150 000 Neuzulassungen pro Jahr bedeutet. Eine Entwicklung, die die Energiestrategie 2050 und die Erreichung der damit verbundenen CO2-Reduktionsziele begünstigt.

Bilder zum Herunterladen : Bild 1 Bild 2