Gastarife - Welche Auswirkungen auf Ihre Rechnung?

Häufig gestellte Fragen

Intro
cuisinière à gaz
Column
Aus welchem Grund führt Groupe E im Jahr 2024 eine neue Tariftabelle ein?

Im Rahmen der laufenden Verbesserungen hat Groupe E ihre Tariftabelle überarbeitet. Diese ist einfacher, entspricht den Verbrauchsprofilen der Kunden genauer und umfasst künftig 3 Tarifsegmente: 

  • « Kochen Basic »    zum Kochen und zur Warmwasserbereitung für Privat- und Geschäftskunden;

  • « Komfort Basic »    für jegliche Nutzung für Raumheizung und Warmwasserbereitung, mit oder Kochen;

  • « Pro »    für alle Unternehmen, die Gas in Wertschöpfungsprozessen einsetzen.

Auf welche Weise wurde die Zuordnung zu Ihrem Gastarif vorgenommen?

Die Zuordnung Ihres Gasvertrags wurde hauptsächlich anhand von Gasverbrauchsdaten über einen Zeitraum von bis zu 10 Jahren sowie Ihres für 2023 gültigen Tarifs festgelegt. Sie beruht auf drei Kriterien: dem Verbrauchsprofil (Heizung, Kochen, Process), der Verbrauchsmenge und der Unterbrechbarkeit.

Im folgenden Dokument befinden sich die verschiedenen Tarifsegmente sowie die Diagramme der Nutzungsprofile und ihre Grenzen.

Erdgastarife 2024 - Privatkunden

Erdgastarife 2024 - Unternehmen

Tarifübersicht - Privatkunden und Unternehmen

Welche Tarifänderungen sieht Groupe E für 2024 vor?

Die Gasversorgung bleibt für Groupe E ein Schwerpunktthema, um allen Kunden die bestmöglichen Leistungen zu garantieren, und dies in einem geopolitisch ungünstigen Umfeld. Letzteres führte im Jahr 2022 zu einem historischen Anstieg der Marktpreise für Erdgas in ganz Europa.

Die Auswirkungen dieses Anstiegs auf die Tarife wurden dank der vorausschauenden, an einer langfristigen Vision orientierten Beschaffungsstrategie von Groupe E eingedämmt und geglättet.

Zur Erinnerung: Die Gasrechnung setzt sich zum einen aus dem Verbrauch und zum anderen aus der Leistung zusammen. Im Allgemeinen werden die Versorgungskosten durch den Verbrauchsanteil und die Kosten für lokale, regionale und nationale Netze durch den Leistungsanteil gedeckt. Einige Tarife mit einem sehr zeitabhängigen Nutzungsmuster integrieren den Leistungsanteil in den Preis für die verbrauchte Energie.

Für einen Verbraucher des Typs II (Einfamilienhaus, durchschnittlicher Jahresverbrauch 20'000 kWh, Heizung und Warmwasser, Leistung des Heizkessels 12 kW), stellt der Tarif «Komfort BASIC» einen Rückgang von ca. 2.5% im Vergleich zum Gaspreis 2023 dar, ohne Mehrwertsteuereffekte.

Wie können Sie Ihre Gasrechnung 2024 abschätzen?

Sie können die Auswirkung Ihres Gasverbrauchs mit unserem neuen Online-Vergleichsrechner bestimmen. Nehmen Sie die Kundennummer von Ihrer letzten Rechnung und bestätigen Sie diese mit der Postleitzahl des Verbrauchsortes. Diese Schätzung wurde auf der Grundlage des Gasvolumens des letzten vollen Kalenderjahres mit Gasverbrauch vorgenommen, d. h. derzeit das Jahr 2022.

Online-Vergleichsrechner (in FR)

Welche Zahlungsmöglichkeiten stehen Ihnen zur Verfügung?

Die Rechnung muss bis spätestens am angegebenen Fälligkeitsdatum bezahlt werden, in der Regel 30 Tage nach dem Ausstellungsdatum. Es ist jedoch möglich, die Zahlungsfrist zu verlängern oder Ihre Zahlungen in mehreren Raten zu leisten. Dazu wenden Sie sich bitte an unseren Kundenservice.

Kundenservice kontaktieren

Wie sehen die Erdgaspreise von Groupe E im Vergleich zu den Preisen anderer Schweizer Anbieter aus?

Zur Schaffung von Transparenz bei den Gaspreisen, welche Energieunternehmen den Verbrauchern in Rechnung stellen und um die Vergleichbarkeit der Gastarife zu erhöhen, erhebt der Preisüberwacher regelmässig die Tarife der rund 100 Gasversorgungsunternehmen (GVU) und veröffentlicht sie auf einer eigens für den Gaspreisvergleich eingerichteten Internetseite (Eidgenössisches Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung WBF – Preisüberwachung).

Die folgende Grafik ist ein Auszug aus diesem Tool und zeigt die Positionierung der Groupe E Celsius-Tarife 2024 auf Schweizer Ebene für verschiedene Nutzungsarten von Erdgasbrennern :

Celsius-Tarife 2024
Wie ist der zukünftige Trend bei der Entwicklung des Gasmarktes und der Tarife?

Bis Oktober 2023 konnte auf den Gasmärkten eine Beruhigung und ein Abwärtstrend beobachtet werden. Die gegenwärtige Zunahme der geopolitischen Spannungen hat jedoch zu einer starken Reaktion auf dem Gasmarkt geführt. Vor diesem Hintergrund scheint uns eine mittel- bis langfristige Prognose schwer zu erstellen.