Ein komplettes Spektrum von Energielösungen dank Groupe E plus

14.10.15

Groupe E Electroménager wird zu Groupe E plus. Das Unternehmen hat seine Verkaufsstellen strategisch neu positioniert, um seine Privatkunden noch besser zu bedienen. Es erweitert sein Angebot mit weitreichenden Energiedienstleistungen im Bereich Wohnen und Energieeffizienz.

Seit dem 1. Oktober 2015 heisst Groupe E Electroménager neu Groupe E plus. Über die Umwandlung und Neupositionierung ihrer Tochtergesellschaft verfolgt Groupe E das Ziel, ihre Verkaufsstellen weiterzuentwickeln. So bieten diese künftig ein komplettes Spektrum von Energielösungen für Privatkunden an. Über den Verkauf von Elektrohaushaltsgeräten und Kücheneinrichtungen hinaus dienen die neuen Geschäfte von Groupe E plus als Schaufenster für alle Produkte und Dienstleistungen des Unternehmens. Damit ermöglichen sie insbesondere, die Energieeffizienz und den Komfort von Wohnraum zu steigern.

Die Geschäfte werden somit zu Kontakt- und ersten Anlaufstellen, die Beratung und Lösungen in den Bereichen neue erneuerbare Energie - insbesondere Fotovoltaikanlagen –, Heizung, Energieeffizienzmassnahmen, Haustechnik, Multimedialösungen, Wasseraufbereitung und Elektromobilität anbieten.

Die Kundenberater von Groupe E plus gehen auf die Bedürfnisse der Kunden ein, indem sie individuelle Lösungen erarbeiten und ihnen ein einzigartiges Erlebnis bieten. Mithilfe des interaktiven Bildschirms, der in den neuen Kontaktstellen bereitsteht, sind sie in der Lage, innerhalb weniger Minuten eine erste Kostenschätzung für jedes Projekt zu erstellen. Anschliessend kommen die Spezialisten der verschiedenen Gesellschaften des Unternehmens zum Zug, die eine Detailofferte ausarbeiten und die Dienstleistungen umsetzen. So erhalten die Kunden schnell und einfach Zugang zu innovativen, umweltschonenden und wirtschaftlichen Energiedienstleistungen für ihr Zuhause.

Umbau von zehn Verkaufsstellen

Groupe E hat diesen neuen Ansatz über die letzten zwölf Monate in einem Geschäft in Payerne getestet. Nach dem erfolgreichen Abschluss der Pilotphase wurde das Konzept wurde im Sommer auf die Verkaufsstellen in Freiburg, Düdingen, La Tour-de-Trême, Estavayer-le-Lac, Romont, Plaffeien, Châtel-St-Denis, Châteaud’Oex, Gland und Nyon ausgeweitet.

Eine grössere Kundennähe

Die Neuausrichtung der Verkaufsstellen ist Teil der Unternehmensstrategie von Groupe E, die sich als führender Energieanbieter und Vertrauenspartner positioniert. Dank dem neuen Konzept kann das Unternehmen die Beziehungen zu Privatkunden intensivieren und sie in sämtlichen Energiefragen kompetent beraten.

Ferner leistet Groupe E mit diesem Ansatz einen Beitrag zur Umsetzung der vom Bund definierten Energiestrategie 2050, die insbesondere zum Ziel hat, die neuen erneuerbaren Energien weiterzuentwickeln und eine effiziente Energienutzung zu fördern.

Um diesen Wandel nachhaltig zu verankern, führte die Geschäftsleitung des Unternehmens zudem eine Reorganisation durch. Der Verwaltungsrat von Groupe E plus hat Fabrice Bonvin, der während der Pilotphase als Projektleiter fungierte, zum Direktor ernannt. Fabrice Bonvin besitzt einen Abschluss als Elektroingenieur der EPF Lausanne sowie einen Executive MBA in Utility Management der IIMT in Freiburg. Er verfügt über 20 Jahre Erfahrung in der Produktentwicklung und im Marketing. Nachdem er 2009 als Leiter Product Management zu Groupe E stiess, war er seit Mai 2014 für die Implementierung des Projekts Groupe E plus verantwortlich.