Dominique Gachoud neuer Generaldirektor von Groupe E

23.03.12

In seiner ausserordentlichen Sitzung vom 21. März hat der Verwaltungsrat von Groupe E Dominique Gachoud zum Generaldirektor des Unternehmens ernannt. Er tritt am 1. Juli 2012 die Nachfolge von Philippe Virdis an, der gewünscht hat in den Ruhestand zu treten, nach 12 Jahren an der Spitze des Unternehmens. Diplomierter Elektroingenieur EPFL, 58 Jahre alt, ist Dominique Gachoud seit 2001 Mitglied der Geschäftsleitung und hat die Führung der Direktion Energieverteilung inne. Philippe Virdis wird Groupe E weiterhin von seiner reichen Erfahrung profitieren lassen, da er Mitglied des Verwaltungsrates bleibt.

In seiner ausserordentlichen Sitzung vom letzten Mittwoch hat der Verwaltungsrat von Groupe E den Nachfolger von Philippe Virdis in der Person von Dominique Gachoud ernannt. Dominique Gachoud besitzt ein Diplom als Elektroingenieur der EPFL und verfügt über eine Zusatzausbildung in Betriebsführung. Er hat seine Karriere 1982 bei den Freiburgischen Elektrizitätswerken begonnen (deren Fusion mit Electricité neuchâteloise SA führte im Jahr 2005 zur Gründung von Groupe E). Er hat mit Erfolg zahlreiche Verantwortung übernommen in den Bereichen der Informatik, der Versorgungsnetze und der Unternehmensstrategie. Dominique Gachoud ist seit 2001 Mitglied der Geschäftsleitung und steht an der Spitze der Energieverteilung. Seit drei Jahren ist er stellvertretender Generaldirektor. Er führt ebenfalls den Vorsitz der Verwaltungsräte von cc energie, Spontis et SACAO (Ingenieurbüro), ist Vizepräsident des Verbandes kantonaler und regionaler Netzbetreiber (regioGrid) und Vizedirektor von Frigaz. Französischer Muttersprache, spricht der zukünftige Generaldirektor der Nummer 1 der Energieproduktion und Energieverteilung in der Westschweiz fliessend Deutsch und Englisch.

Der Verwaltungsrat ist überzeugt, dass Dominique Gachoud in der Lage sein wird den zahlreichen Herausforderungen seiner neuen Funktion gerecht zu werden, dank seiner weiten Erfahrung, seiner vertieften Kenntnis des Elektrizitätsmarktes und seinem Durchsetzungsvermögen. Der Verwaltungsrat legt ebenfalls Wert darauf, Philippe Virdis herzlich für seinen bedeutenden Beitrag und sein Engagement während der letzten 35 Jahre im Unternehmen, wovon 12 Jahre an dessen Spitze, zu danken.